Ein Auszug der Meldungen als Beispiel, wie sie von unseren Fundtierbeauftragten an die Zentrale weitergegeben werden:
 

Totfund grau-getigerte Katze in 27804 Berne OT Weserdeich
Angesehen am 04.04.16 um 08:40 Uhr
Rasse: Hauskatze
Farbe: grau-getigert mit Weiß
Geschlecht: weibl.
Zustand/Alter: gepflegt, guter Ernährungszustand / mittleres Alter
Chip Nr. xxxxxxxxxxxxxxx (nicht registriert)
Keine Tätowierung

 

Dann wurde, wie üblich, diese Meldung bei Facebook und auf unserer Webseite veröffentlicht.

Das bedeutet in diesem Fall, Heidi hat sich an den PC gesetzt und das ‘harmloseste’ der gemachten Fotos + einen
Text bei Facebook veröffentlicht, ich (Silvia) hab mich ebenfalls an meinen Computer gesetzt und die Meldung - ausführlicher als bei FB - auf die Homepage gesetzt, dort auf der Extra-Seite der vielen Totfunde.
In der Hoffnung, der Halter oder jemand, der die Katze und ihr Zuhause kennt, meldet sich.

Denn leider teilt sie mit vielen gechipten Katzen (tot oder lebendig) ein Schicksal: Ihr Chip wurde
nirgends auf die Halter registriert und wir können sie also niemandem zuordnen...

Und das war’s dann, denken Sie? Mehr kann man ja nicht tun?
Doch, kann man - und machen wir auch.
Auch für eine tote Katze, vor allem aber für ihre Menschen, von denen wir annehmen, sie sitzen zuhause und machen sich die größten Sorgen um ihr verschwundenes Familienmitglied... so würde es uns jedenfalls gehen.

dandelion2b.png

Darum hab ich heute Vormittag folgendes getan:
 

  • den Chip-Hersteller angerufen (den kannten wir anhand einer Kennung in der Zahlenfolge)

  • ihm erklärt, worum es ging und die Chipnummer genannt; von ihm erfahren, dass dieser Chip an die
    WdT verkauft wurde, die “Wirtschaftsgenossenschaft deutscher Tierärzte”. Ich bekam Telefonnummer, Rechnungs- und Chargenkennung - alles nötig für die Auffindbarkeit des Vorgangs

  • ich rief also bei der WdT an

  • dort erzählte ich alles nochmal von vorn

  • nannte alle mir bekannten Nummern und äußerte die Bitte, man möge mir weiterhelfen

  • man mochte.... ich erfuhr die Adresse der Tierarztpraxis, die den Chip gekauft hatte und wann; das war schon im Februar 2014

  • ich hab mich gefreut!

  • ich rief also die Tierarztpraxis an - die war im Stuttgarter Raum: weit weg von der Wesermarsch!

  • ich traf auf einen freundlichen Tierarzt, dem ich wieder alles von vorn erzählen musste

  • der sah in seiner Datei nach und konnte nun ausgerechnet diese eine Chipnummer nicht finden

  • ich freute mich nicht mehr

  • wir haben noch eine Weile herumgerätselt, wie sowas kommen kann und dann kam mir eine Idee:
    wenn ich ihm nun sage, wie die Katze aussieht, und wenn man bedenkt, dass sie ja in dem
    Zeitraum von Februar 2014 bis April 2016 bei ihm gekennzeichnet worden sein musste.... und
    es war ja keine Rassekatze - die fielen dann schon mal raus.... und es war kein Kater - die fielen dann auch schon mal raus... könnte man nicht anhand dessen - - -

  • er fand, man könnte und sagte mir zu, seinen Mitarbeitern das auf’s Auge zu drücken und sich zu melden

  • das tat er dann auch
     

Herausgekommen ist, dass diese Katze von einem der
zahlreichen dortigen Tierschutzvereine in seiner Praxis mit einem
Chip versehen
wurde. Er selber hatte direkt dort angerufen, nachdem er dies festgestellt
hatte. Leider hat nun dieser Verein bei der Abgabe des Tieres zwar
die Chipnummer auf den Vertrag geschrieben, aber die haben leider keine Computerdatei damit...

Würde bedeuten, sie müssten ab Februar 2014 bis heute alle Vermittlungs-Verträge durchsehen und die Chipnummern vergleichen - das können sie nicht leisten, sagen sie.

 

Tja, wir würden das tun. Die leider nicht. Also war wieder einmal die ganze Mühe, die Telefonate, die Zeit - buchstäblich für die Katz.
 

Das ist frustrierend, unbefriedigend, schade.

Für uns und die Menschen, die jetzt vergeblich darauf hoffen, ihre Katze steht wieder vor der Tür.

Aber natürlich versuchen wir auch beim nächsten Mal wieder alles, was nur geht. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
 

Genießt die Zeit mit euren Tieren
(und registriert sie!)


Silvia vom Tiersuchdienst